Barriere melden.

Thank you! Your submission has been received!
Wir kümmern uns um dein Anliegen.
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Bei der Gestaltung dieser Seite haben wir uns große Mühe gegeben, Barrieren zu vermeiden und somit die Nutzbarkeit für alle Menschen zu gewährleisten. Sollte dir auffallen, dass noch etwas verbessert werden könnte, klick einfach auf das Symbol und sag uns bescheid!

Kollektiv Raumstation

Aus
Weimer, Wien & Berlin
Rechtsform
eingetragener Verein
Mitgliederzahl:
Ca. 50 Raumstationär*innen aus Urbanistik, Architektur, Schauspiel, Social Design, Politikwissenschaft, Kunst, …
gegründet
2013
Adresse
Raumstation Wien: c/o Die Labile Botschaft, Salesianergasse 10, 1030 Wien // Raumstation Weimar: c/o Der Laden, Trierer Straße 5, 99423 Weimar
Telefon

unterwegs im Netz auf:

Worum gehts?

„Wir wollen nicht darauf warten, dass sich die Stadt von alleine verändert.“

Wir verstehen uns als Kollektiv.Selbstorganisiert, basisdemokratisch,queer-feministisch und zwischen den Disziplinen. 2013 in Weimar gegründet, sind wir heute in einem Netzwerk von drei Raumschiffen in Weimar, Berlin und Wien aktiv.

Immer auf der Suche nach neuen Impulsen erkunden wir Stadt-Land. Kritisch und zugleich spielerisch bewegen wir uns im Raum, interagieren und intervenieren darin. Wir stellen Gewohntes in Frage, erforschen, decken Machtstrukturen auf, zweifeln (an) und mischen uns auf freundliche oder auch mal ungemütliche Weiseein. So werden wir zu Mittler:innen, machen Expert:innen des Alltagssichtbar und lassen ungehörte Stimmen zu Wort kommen. In spielerischen und fantastischen Umdeutungen machen wir die Möglichkeit für Veränderung so denk- und erlebbar.

Wir haben die Vision einerdemokratischen, lebenswerten und gerechten „Stadt für Alle“. Gemeinsam mitvielen anderen emanzipatorischen Projekten können wir sie schaffen! Deshalbarbeiten wir an ermächtigenden Räumen, in denen Selbstbestimmung überverschiedene Grenzen hinweg möglich wird. Deshalb setzen wir uns ein fürFreiräume, in denen alle als "Mitproduzierende" an der Gestaltung undVeränderung teilhaben können – egal ob Stadt, Metropole, Dorf oder Region.

Wir haben keine kontinuierliche Finanzierung. Es gibt Projekte, die wir einfach somachen, und andere, bei denen wir versuchen, uns so fair wie möglich zubezahlen. Wir sprechen viel darüber, wie wir es schaffen können, allen Kollektivmitgliedern – auch denen, die keine unbezahlte Arbeit machen können –das Mitmachen bei Projekten ermöglichen können. Aber eine zauberhafte Lösung haben wir noch nicht gefunden. (Wir haben auch für Malmoe mal was dazugeschrieben: https://www.malmoe.org/2019/12/06/geldgeldgeld/)

Mitmachen? Schreib uns und schau bei einem Plenum vorbei!

Motivation

Zukunftsvision

Bildergalerie

No items found.